Technischer Support benötigt? Rufen Sie uns gerne an.

Erreichbar innerhalb der Öffnungszeiten Hauptsitz Otelfingen +41 44 735 36 36 Büro in Vuadens +41 26 916 19 90

Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können:

Helios KWL mit easyControls 3.0

Smart, intuitiv und individuell

Helios KWL mit easyControls 3.0

In diesem Jahr werden Sie Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung bei Helios neu erleben. Es erwartet Sie nicht nur eine neue Gerätefamilie mit optimaler Volumenstromleistung und höchster Energieeffizienz, sondern auch unsere nagelneue Gerätesteuerung easyControls 3.0.

Mit dieser können alle zentralen Helios KWL Geräte intuitiv und flexibel bedient werden. Je nach Wunsch ist die Steuerung manuell per Touch-Bedienelement, internem Webserver oder auch ortsunabhängig per Cloud möglich. So kann auch von unterwegs per Smartphone auf das Gerät zugegriffen werden.

Für alle, die einen manuellen Betrieb bevorzugen, ist das neue Touch-Bedienelement die ideale Wahl. Ganz einfach die gewünschten Lüftungsprofile auswählen und Einstellungen individuell anpassen. Das geht ganz leicht, dank der modernen und intuitiven Benutzeroberfläche. Das neue Touch-Bedienelement ist zudem mit schwarzem oder weißem Rahmen erhältlich und kann in alle gängigen Schalterrahmen (55 x 55 mm) problemlos integriert werden.

Helios KWL mit easyControls 3.0

Weitere Informationen zum neuen Steuerungskonzept easyControls 3.0 finden Sie auch in der neuen Broschüre.

Broschüre herunterladen: Helios easyControls 3.0

Neue Software seit 20. November 2023

Für alle Helios KWL Geräte mit easyControls 3.0 ist eine neue Softwareversion verfügbar, die seit 20. November 2023 über die Helios Website abrufbar sein wird. Mit den neuen Funktionen und Optimierungen wird easyControls 3.0 nun noch einfacher und komfortabler zu bedienen.
Die neue Softwareversion 1.0.19 enthält keine sicherheitskritischen Updates, die Installation ist daher optional.

Wie bisher kann das Softwareupdate über das Bedienelement KWL-BE Touch, mit Hilfe einer Micro SD Karte durchgeführt werden. Alle Details zu diesem Vorgehen, finden Sie in der MBV.

NEU:
Ab sofort gibt es auch das "Helios Update Tool".
Mit diesem PC-Programm können easyControls Updates ganz einfach installiert werden. Das Helios Update Tool erkennt alle KWL Geräte im Netzwerk. Die aktuelle Softwareversion wird angezeigt und es wird nach neueren Softwareversionen gesucht. Mit einem Klick kann dann das Update des KWL Geräts gestartet werden. Das Helios Update Tool kann auf der Helios Website im Bereich "Software" heruntergeladen werden und für das Update der neuen easyControls 1.0.19 genutzt werden. Auf der Startseite der easyControls Cloud wird plakativ auf das Update hingewiesen und zu einer eigens eingerichteten Infoseite verlinkt.

Im Folgenden möchten wir Ihnen die Änderungen der neuen easyControls Version im Detail vorstellen.
Alle Funktionen sind sowohl im internen Webserver, in der Cloud sowie auch auf dem KWL-BE Touch verfügbar:

Das Profil "Feuerstättenmodus" wird zum Profil "Individuell"
Im neuen Profil „Individuell“ kann im Vergleich zum Profil „Feuerstättenmodus“ nun auch die Zulufttemperatur eingestellt werden. Das bringt zusätzliche Flexibilität, insbesondere bei der Nutzung einer Nachheizung.
Selbstverständlich bleiben alle bisher getätigten Einstellungen auch nach dem Update erhalten, so kann das neue Profil „Individuell“ wie bisher verwendet werden.

Einfaches Ausschalten des KWL Geräts
Oberhalb der Lüftungsprofile gibt es nun die Möglichkeit, das KWL Gerät jederzeit auszuschalten und natürlich auch wieder einzuschalten. Bisher war dies nur über das KWL-BE Touch möglich.
Ist die Berechtigungsebene des KWL Users "begrenzt" (z. B. für Mieter) ist ein Ausschalten des Geräts nicht möglich.

Neue Einstellungen im Wochenprogramm
Bisher konnten im Wochenprogramm nur die Profile „Zuhause“, „Unterwegs“ und „Intensivlüftung“ eingestellt werden. Ab sofort können nun auch die beiden neuen Funktionen "Profil Individuell" und "Gerät aus" im Wochenprogramm eingestellt werden.

Anzeige Filterwechsel
Die Anzeige eines notwendigen Filterwechsels wurde verbessert und wird nun deutlicher auf der Geräte-Startseite angezeigt. Außerdem passt die Darstellung nun optisch zu anderen Hinweis- und Warnanzeigen, die im gleichen Stil dargestellt werden.

Bessere Handhabung des Helios Erweiterungsmoduls
Einfache Inbetriebnahme
Das Helios Erweiterungsmodul wird vor allem bei der Nutzung einer Zusatzheizung benötigt. Während der Einrichtung und Inbetriebnahme kann nun in den Heizungseinstellungen ausgewählt werden, ob ein Erweiterungsmodul und eine Zusatzheizung vorhanden ist. Dies erleichtert die Inbetriebnahme und Bedienung, da evtl. Fehlermeldungen nun direkt angezeigt werden. Das Gerät erkennt automatisch, welcher Heizungstyp angeschlossen ist – Elektro-Heizregister oder Warmwasser-Heizregister.

Testmodus
Ebenfalls hilfreich während der Inbetriebnahme oder bei Wartungsarbeiten ist die Ergänzung des Helios Erweiterungsmoduls im Testmodus. Dort kann nun für Testzwecke die Zusatzheizung aktiviert bzw. deaktiviert werden. (Der Testmodus findet sich im internen Webserver und auf der Cloud im Bereich "Service").

Anzeige der Zusatzheizung
Falls nun eine Zusatzheizung vorhanden ist, wird im Bereich „Temperaturen“ (Geräte-Startseite) nun zusätzlich die aktuelle Temperatur nach der Zusatzheizung angezeigt (erste rote Markierung). Darüber hinaus wird die Information, ob das Erweiterungsmodul korrekt verbunden ist, nun auch direkt auf der
Startseite im Bereich „Gerätedaten“ angezeigt (zweite rote Markierung). Wenn keine Zusatzheizung angeschlossen ist, wird an dieser Stelle keine zusätzliche Information angezeigt!

Anzeige des frei konfigurierbaren Betriebsmodus
Der zusätzliche, frei konfigurierbare Betriebsmodus kann über einen Taster oder Schalter am Digitaleingang aktiviert werden. Ab sofort wird nun oberhalb der Lüftungsprofile auf der Startseite angezeigt, falls dieser aktiviert ist.

Anzeige Not-Aus
Mit der neuen Softwareversion wird ab sofort deutlicher angezeigt, wenn die Not-Aus-Funktion aktiviert wurde. Das KWL Gerät kann erst wieder eingeschaltet werden, wenn die Not-Aus-Funktion am digitalen Eingang zurückgesetzt wurde.

Software Download